You are currently viewing SG SCHNEIFEL-AUW II WACHT ERST NACH DEM RÜCKSTAND AUF

SG SCHNEIFEL-AUW II WACHT ERST NACH DEM RÜCKSTAND AUF

Kreisliga B-1 Eifel: SV Ulmen – SG Schneifel-Auw II, 2:3 (2:0), Ulmen

SV Ulmen und die Reserve von SG Schneifel-Auw boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:3. Die Ausgangslage sprach für SG Schneifel-Auw II, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Im Hinspiel hatten die Gäste die Oberhand behalten und einen 4:2-Erfolg davongetragen.

Für das 1:0 und 2:0 war Niklas Denkel verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (32./38.). Mit der Führung für SV Ulmen ging es in die Halbzeitpause. In der Pause stellte SG Schneifel-Auw II personell um: Per Doppelwechsel kamen Nicolas Görres und Kevin Bruno Gangolf auf den Platz und ersetzten Tobias Johanns und Andre Dahm. Artur Heck wollte den Tabellenführer zu einem Ruck bewegen und so sollten Artur Heck und Harald Weberskirch eingewechselt für Dirk Eichten und Timo Zillmer neue Impulse setzen (76.). Gangolf schlug doppelt zu und glich damit für SG Schneifel-Auw II aus (77./80.). SV Ulmen kam nicht mehr ins Spiel zurück, Marco Backes brachte SG Schneifel-Auw II sogar in Führung (85.). SV Ulmen hatte alle Trümpfe in der Hand, verspielte im Verlauf jedoch eine komfortable Führung und büßte letztlich eine bittere Niederlage ein.

Die gute Bilanz der Gastgeber hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte die Elf von Coach Holger Esper bisher elf Siege, drei Remis und zwei Niederlagen.

Mit dem Sieg knüpfte SG Schneifel-Auw II an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert SG Schneifel-Auw II 13 Siege und zwei Remis für sich, während es nur eine Niederlage setzte. 15 Spiele ist es her, dass SG Schneifel-Auw II zuletzt eine Niederlage kassierte.

SG Schneifel-Auw II stabilisierte mit den drei Punkten die gute Ausgangsposition im Aufstiegsrennen. Trotz der Niederlage fiel SV Ulmen in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz zwei. Nach SG Schneifel-Auw II stellt SV Ulmen mit 51 Toren die zweitbeste Offensive der Liga.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Samstag empfängt SV Ulmen SG ADOS-Auel, während SG Schneifel-Auw II am selben Tag bei SG EFEU-Esch antritt.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

Schreibe einen Kommentar