SG Schneifel Auw – SG Ellscheid 2:0 (1:0)

SG Schneifel Auw – SG Ellscheid 2:0 (1:0)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Erste
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

„Ellscheid hat gekämpft, war emotional und darauf aus, unser Spiel zu zerstören. Wir haben überlegen und spielbestimmend gewonnen. Ein Lob für meine Spieler, dass sie so ruhig geblieben sind“, freute sich Auws Trainer Johannes Mayer. Sein Team fand gut in die Partie und landete früh einen Pfostentreffer (11.). In der 23. Minute durfte traf das Heimteam dann jubeln, als Tim Baur einen Gegenspieler abschüttelte und den Ball  aus 16 Metern ins Tor schlenzte.

Auf Ellscheider Seite setzte vor allem Mike Schumacher gute Akzente. Eine große Chance zum Ausgleich vergab aber Jan Fritz, der im Strafraum aus spitzem Winkel knapp am langen Eck vorbeischoss (38.). Beide Teams kamen mit Schwung aus der Kabine, wobei die Alfbachtaler ihre Chancen nicht erfolgreich zu Ende spielten. Besser hätte es beinahe Auws Stürmer Jan Pidde gemacht, der freistehend an der Latte scheiterte – zweites Aluminium-Pech für die Gastgeber (54.). Es entwickelte sich ein packendes Derby mit vielen Emotionen auf und neben dem Platz. Kurz nachdem Ellscheid eine Großchance durch Patrick Phlepsen vergab, setzte Pidde bei einem Abpraller per Kopf nach und sorgte für den 2:0-Endstand. Daniel Haas, Trainer der Ellscheider, meint: „Schneifel hatte etwas mehr Spielanteile, Chancen gab es aber auf beiden Seiten. Ein klarer Elfmeter an Brian Huang wurde uns verwehrt. Wir müssen zudem  lernen, torgefährlicher zu werden.“

Schneifel: Koziol, Szillat (54. Babendererde), Zapp, Weberskirch, Leiendecker, Reusch, Görres (70. Backes), Hamper, Najafi (59. Zeimmes), Baur, Pidde (90. Diehl)

Ellscheid: Kajo, Nebeler, Alt, Ring, Augarde, Becker, Phlepsen (86. Franzen), Huang (72. Volz), Fritz, Riemann, Schumacher

Tore: 1:0 Tim Baur (23.), 2:0 Jan Pidde (82.)

Schiedsrichter: Yannick Horten (SC Niederstadtfeld), Zuschauer: 300

Quelle: Fupa.net

Schreibe einen Kommentar